StARK-c | kompaktes stationäres Radaufstandskraftmesssystem

undefined

Das kompakt aufbauende Radaufstandskraftmesssystem Stark-c wird innerhalb vorhandener Schienenprofile integriert, ohne dabei grundlegende bauliche Veränderung des Untergrunds vornehmen zu müssen.

Unterschiedliche Messaufgaben und Varianzen an Drehgestelltypen und Drehgestellmittenabstände werden durch einen modularen Aufbau an aktiven bzw. inaktiven Messabschnitten im Messgleis realisiert. Der Messbereich eines Messabschnitts unter Einhaltung der geforderten Genauigkeitsklasse von ±0,5% kann dabei bis zu 300mm betragen. Die Radaufstandskraftprüfung erfolgt bei diesem Messverfahren auf der Lauffläche des Rades.

Der Einbau kann in sämtlichen Einbausituationen wie Wartungsgruben, aufgeständerten Gleisanlagen oder in ebenen Betonflächen erfolgen.

Unterschiedliche Spurweiten können ebenso realisiert werden. Dynamische Messaufgaben können optional angeboten werden. Das System ist lieferbar als Radsatzwaage mit Ausweisung der einzelnen Rad- bzw. Achslasten. Durch Zusammenschalten von 2, 3, 4 oder mehr Systemen erhält man einen Prüfstand für alle Radkräfte eines gesamten Drehgestells, Fahrzeugs oder gar Zugverbandes. Fahrzeuge oder ganze Zugverbände können so in nur einem Messschritt geprüft werden.

Prüfstand mit 8 Messbrücken zur Vermessung eines Fahrzeugs mit 4 Achsen in einem Messschritt 🔍

Den Radaufstandskraftmessgeräten nachgeschaltet sind Messverstärker, welche als CAN-Bus verschaltet werden. Diese haben die Aufgabe, die Messbrücken mit einer definierten Eingangsspannung zu versorgen und die Ausgangssignale der Messbrücken zu digitalisieren. Dabei kommunizieren sie mit einem zentralen Messdatencontroller, dem WMV. Der WMV verfügt über ein TFT-Panel zur Anzeige der aktuellen Messwerte, so dass auch ohne Messrechner eine Messung erfolgen kann. Die Bedienung erfolgt per Touch-Eingabe, wobei auch Befehle an die Messverstärker gesendet werden können.

Die Kalibrierung erfolgt durch eine unabhängige akkreditierte Stelle nach DIN 7500-1. Diese Stelle ist wiederum akkreditiert durch die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) nach DIN EN ISO/IEC 17025.

Optional kann das Softwaremodul MARK-data an die Waagen gekoppelt werden. Es entspricht den Vorschriften DIN 27201, UIC V 660 und der DS 991 (Deutsche Bahn).

Messdatencontroller WMV

Der Messdatencontroller WMV gehört zum Lieferumfang und stellt das Bindeglied zwischen den Sensoren und der Messsoftware dar. Er empfängt die digitalisierten Sensordaten und visualisiert diese in einer logischen Programmoberfläche für den Anwender. Darüber hinaus ist es möglich, über seinen Touchscreen bestimmte Befehle auszuführen – bspw. das Nullen der Sensoren.

Der Anwender kann folglich Radaufstandskraftmessungen durchführen, ohne einen Messrechner zu benötigen. Sollte der Messrechner bspw. defekt sein, kann die Messung unverzüglich weitergeführt werden. Gleichzeitig sendet der WMV die empfangenen Daten zum Messrechner, wo diese von der datenbankgestützten Software MARK data verarbeitet werden. 

  StARK-c im Überblick

  • stationäres hochgenaues Messsystem zur Ermittlung von Radaufstandskräften entsprechend DIN 27201, DIN EN 50215, EN 14363 und UIC V660

  • kompatibel zu vielen Schienenprofilen und Spurweiten, inkl. Schmal- und Breitspur 
  • Einbau innerhalb vorhandener Schienenprofile ohne grundlegende bauliche Veränderung des Untergrunds
  • Messung erfolgt auf der Lauffläche des Rades

  • keine Beeinflussung der Messwerte durch Querversatz der Räder

  • Einbau kann in üblichen Einbausituationen wie Wartungsgruben, aufgeständerten Gleisanlagen oder in ebenen Betonflächen erfolgen

  • nachträglich erweiterbar, da modular aufgebaut und über CAN-Bus als digitales System verbunden

  • interaktiver digitaler Messdatencontroller WMV

  • optionales Softwaremodul MARK data entprechend den Vorschriften DIN EN 27201, UIC V 660 und DS 991 (Deutsche Bahn)

  • kalibriertes und akkreditiertes zugelassenes Messsystem gemäß DIN 7500-1

  • Messgenauigkeit besser ±0,5% entsprechend DIN 27201, ±0,2% auf Anfrage

Technische Spezifikationen

StARK-c
Schienenprofil

gebräuchliche Standardprofile

Spurweiten

alle Standardspurweiten, inkl. Schmal- und Breitspur

Schutzgrad Sensor

IP 67

Lagertemperaturbereich Sensor

-30 bis +85 °C

Nenntemperaturbereich Sensor

-10 bis +65 °C

max. Messlast/ -kraft pro Messstelle

bis 15.000 kg / 150 kN

größer 15.000 kg / 150 kN auf Anfrage

min. Messlast/ -kraft pro Messstelle

10% der Messlast/ -kraft

weniger auf Anfrage

Ziffernschritt

2 kg / 0,02 kN

weitere auf Anfrage

Messgeräteklasse

0.5 nach DIN 7500-1

0.2 auf Anfrage

Messbereich unter Einhaltung

der Messgeräteklasse 0,5

bis 300 mm

Versorgungsspannung

230 V / 50/60 Hz

weitere Versorgungsspannungen auf Anfrage

Datenübertragung Digitaler Datenbus
Schnittstellen USB, LAN, WLAN
Software MARK-data